Musik

Im Internet finden sich unglaublich lange Listen von Musiktipps für's Rollenspiel. Das Problem: Vieles von dem, was vorgeschlagen wird, ist gar nicht so einfach zu bekommen und die Gefahr ist groß, von einer mühsam erbeuteten CD nur wenige Titel gebrauchen zu können

Wir von smartSound planen eine Datenbank mit rollenspieltauglicher Musik, in der natürlich auch solche kommerziellen Titel verzeichnet sein sollen (wenn auch ohne Download). Hauptstandbein soll aber freie Musik sein, die also kostenlos von jedem genutzt werden kann.

Bis wir diese Datenbank aufgebaut haben, finden sich hier Links zu rollenspieltauglicher Musik, die  kostenlos heruntergeladen und privat genutzt werden kann, aber auch einige kommerzielle Lösungen sind dabei. Die einzelnen Listen sind alphabetisch nach dem Künstlernamen sortiert.

Creative Commons

Die Creative Commons-Lizenzen bilden ein Paket unterschiedlicher Lizenzen, die aber allesamt die Weitergabe der Musik erlauben. Sie sind unsere erste Wahl, da sie rechtssicher das Teilen der Musik mit Freunden ermöglichen.

 

Kostenlos ohne Creative Commons

Manche Künstler geben ihre Musik zwar kostenlos für die private Nutzung heraus, aber erlauben nicht explizit die Weitergabe ihrer Werke. Damit ist insbesondere manchmal nicht klar, ob diese Musik durch die GEMA betroffen ist und somit, ob sie gebührenfrei auf Conventions gespielt werden darf.
  • Auf der Website von Christoph Sachal finden sich einige seiner Werke zum Download, etwa aus verschiedenen Computerspielen.
  • Hartwigmedia bietet eine Vielzahl von rollenspieltauglichen Musikstücken, die allesamt kostenlos zur nicht-kommerziellen Nutzung sind.
  • Ralf Kurtsiefer, bekannt als Orkpack und Schöpfer mehrerer Rollenspielsoundtracks, bietet auf seiner Website kostenlos einige seiner Werke zum Download an.
  • Die Website von Pablo Pirnay-Dummer hat einiges an Musik im Angebot, die speziell für Earthdawn komponiert wurde.
  • Ganze 387 Tracks von sich hat Sean Beeson bei SoundCloud eingestellt, vieles davon aus Computerrollenspielen.

 

Kommerzielle Rollenspielmusik

Es gibt ein paar Künstler, die sich auf Rollenspielmusik spezialisiert haben und damit sogar ihr Geld verdienen. Das verspricht eine hohe Qualität. Konzeptalben, die also speziell Musik für bestimmte Settings beinhalten, ermöglichen es, sich gezielt auf einzelne Abenteuer und/oder Settings vorzubereiten.
  • Häufig als erste Wahl genannt wird Erdenstern, die sich mit unterschiedlichen Konzeptalben einen Namen gemacht haben. Auf der Website lassen sich Medleys von den Alben probehören.
  • Musica Cthulhiana bietet Horrormusik speziell für Settings wie Cthulu, Vampire oder Cyberpunk.
  • Zusätzlich erscheinen mittlerweile auch Rollenspiel-Soundtracks zu bestimmten Settings oder Abenteuern. Beispiele sind Hinter dem Thron (Aventurien), Musica Myrana (Myranor) und Berge des Wahnsinns (Cthulu).

 

Moderne Musik, neu interpretiert

In modernen Settings kann es reizvoll sein, den Spielern bekannte Musik in abgewandelter, anders interpretierter Form darzubieten (etwa als Musik die im Spiel im Radio gespielt wird). In Geschichten, in denen es etwa um Zeitreisen oder parallele Dimensionen geht, kann die Musik hier der Hinweis sein, dass an diesem Ort irgendetwas nicht stimmt.
  • Big Daddy parodierten unterschiedliche amerikanische Pop-Songs und Oldies.
  • Hayseed Dixie entstanden als Coverband zu AC/DC und interpretierten die Songs als Mischung aus Bluegrass und Rock. Mittlerweile gehören auch Neuinterpretationen anderer bekannter Rocksongs zum Repertoire.
  • Richard Cheese & Lounge Against The Machine interpretieren bekannte Pop- oder Alternative-Songs als klassischen Jazz, Big-Band-Jazz oder Lounge-Musik.

 

Noch mehr?

Die Liste ist natürlich nicht vollständig - wenn wir etwas vergessen haben, meldet es uns doch einfach in einem Kommentar. Was wir hier vorerst allerdings nicht aufnehmen sind einzelne Musikstücke oder kommerzielle Alben, von denen nur einzelne Tracks für's Rollenspiel geeignet sind. Hierzu zählen insbesondere Soundtracks von Filmen oder Computerspielen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen